Warum wir den Frühling nicht mehr abwarten können

Der heutige Frühlingsanfang startet mit Schnee und Minusgraden!
Stehen Sie auch in den Startlöchern, um sich endlich im Garten auszutoben? Zieht es Sie auch bei jedem noch so kleinen Sonnenstrahl raus ins Grüne? Damit sind Sie nicht allein.
Seit vielen Jahren sehe ich in meinen Trainings einen klaren Favoriten, wenn es um die Frage geht, womit Menschen sich am besten erholen und regenerieren: Spazieren im Wald, Gartenarbeit, am See laufen, egal wo: Hauptsache Natur, Wald und Grün.
Und das ist nicht ohne Grund so: Schon länger beschäftigt sich die Wissenschaft mit der Wirkung der Natur auf unsere Psyche, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Und es gibt Wirkzusammenhänge. Wir alle sind im normalen Alltag inzwischen reizüberflutet. Vor allem die Städter (sie leben zudem in schlechter Luft). Und nicht selten berichten mir Seminarteilnehmer, dass sie abends auf dem Sofa vor dem Fernseher sitzen und gleichzeitig mit dem Handy zu Gange sind, etwas googeln etc. Diesbezüglich helfen wir also vor allem unserer Konzentration, Leistungsfähigkeit und Kreativität, wenn wir uns zwischendurch raus ins reizarme Grüne begeben. Das Gehirn kann mal durchatmen.
Aber es gibt auch direkte Effekte auf unser Immunsystem. Studien konnten nachweisen, dass nach einem ausgiebigen Waldspaziergang z.B. die Natürlichen Killerzellen im Körper erhöht und gestärkt sind. Dass der Parasympathikus, unser Ruhe-Nervensystem und Gegenspieler des Stresssystems, aktiviert ist. Der Blutdruck sinkt und das Stresshormon Cortisol ist reduziert. Der Wald ist für uns also eine wahre Gesunddusche. Verantwortlich sind laut Studien die ätherischen Öle und sekundären Pflanzenstoffe, die die Bäume an die Waldluft abgeben und wir dort verstärkt einatmen, allen voran die sogenannten Terpene.
Gestern in der Sauna gab es übrigens beim Aufguss den hoch angepriesenen Duftzusatz "Amaretto". Was für ein erstauntes Gesicht des Saunamitarbeiters, als mehrere Gäste irgendwann maulten, "demnächst doch bitte wieder ätherische Öle von Eukalyptus oder Kiefer" in den Aufgusskübel zu geben. Sie wissen jetzt, warum!

Genießen Sie den Start in den Frühling, und ob im Garten, im Wald oder am See:
Erholsames Pflanzenstoffe-Tanken im Pausenraum!

 

 

Newsletter bestellen


Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren.